Die Top 3 Konfigurationen für den USM Haller Beistelltisch

USM Haller Beistelltisch

Für den USM Haller Beistelltisch gibt es – ganz dem hyper-flexiblen Modulsystem von USM entsprechend – eine ganze Reihe von Varianten, aus denen der jeweilige Wunschtisch konfiguriert werden kann. Drei besonders beliebte Ausführungen für den Beistelltisch, der sowohl im Wohn- wie auch im Office-Bereich gern eingesetzt wird, schauen wir uns hier einmal genauer an.

Top 1: Quadratisch, praktisch, offen

USM Beistelltisch offenDiese Ausführung zeigt das aufs Wesentliche reduzierte, klassische Grundmodell des Beistelltisches: Eine zu allen Seiten offene Struktur aus verchromtem Stahl sorgt für die leichte, luftige Optik des Kubus. Lediglich unten und oben sind Tablare als Ablageflächen in das Gerüst eingesetzt. Breite und Tiefe dieses Möbels betragen jeweils 53 cm.

Gerade im Wohnzimmer macht sich dieses Modell z. B. als Sofa-Beistellmöbel sehr beliebt, wo unten Zeitschriften gestapelt und oben Getränke abgestellt werden. Aber auch anderenorts kommt es in dieser Form viel zum Einsatz – ich habe es z. B. auch schon so bei meinem Friseur als Kaffee-Tischchen und Sammelstelle für Boulevard-Blätter gesehen.

TOP 2: Quadratisch mit Seitenwänden und Zwischentablar

Im Vergleich zur ersten Variante unterscheidet sich dieses Modell in zweierlei Hinsicht: Zum einen sind nur zwei gegenüberliegende Seiten offen, die anderen beiden sind durch Tablare geschlossen. Zum anderen wird durch ein Zwischentablar der Stauraum in 2 gleich große Fächer unterteilt.

In der Standard-Ausführung ist diese Version ebenfalls 53 breit und 53 cm tief, kann optional aber auch mit 78 cm Breite konfiguriert werden.

USM Beistelltisch Seitenwände

Das Zwischentablar wird durch eine Glasplatte gebildet, wodurch der Innenraum seine Transparenz bewahrt. Wer also auch anderes als Zeitschriften verstauen möchte, kann hier in 2 Fächern sortieren und für die beiden Stauräume den Halt durch die beiden Seiten-Tablare nutzen.

Auch diese Version ist ein Wohnzimmer-Renner, wird aber auch viel im geschäftlichen Umfeld, z. B. im Empfangsbereich oder in der Sitzecke von Chefbüros eingesetzt.

TOP 3: Sideboard als Tisch mit offenem Fach und Klappe

Diese Beistelltisch-Variante ist vom Aufbau etwas anders als die beiden Vorgänger: Als Sideboard-Möbel ist es ein in sich geschlossenes Element, welches oben eine Art Vitrinen-Aufbau hat. Daraus ergibt sich oben ein offenes Fach und unten ein rundherum geschlossenes.

Die Breite dieses Elements umfängt 75 cm, die Tiefe beträgt mit 35 cm etwas weniger als bei den beiden ersten Varianten.

USM SideboardDas geschlossene Fach öffnet sich durch eine Klappe. Im Verhältnis zum oberen offenen Fach ist dieses Klappenfach ca. doppelt so groß und kann optional auch als abschließbare Version ausgeführt werden. Für das obere, offene Fach kann frei gewählt werden, ob es zu den Seiten offen oder mit Tablaren geschlossen werden soll.

Während die ersten beiden hier vorgestellten Varianten z. B. auch gern freistehend als eine Art Couchtisch vor Sesseln oder Sofas eingesetzt werden, wird dieses Sideboard eher anschließend an eine Wand verwendet.

Oft sieht man dieses Modell in Empfangs- oder Wartebereichen von geschäftlichen oder öffentlichen Räumen. Auf der oberen Ablage bzw. im ersten offenen Fach können Prospekte für Besucher ausgelegt werden. Und das Klappenfach ist praktisch, um z. B. einen kleinen Vorrat an Prospekten zu verstauen.

Alles Multi – Konfiguration und Kompatibilität

Für alle USM Möbel stehen eine ganze Reihe Farben, von kräftig bis gedeckt, zur Auswahl. So kann auch der Beistelltisch farblich auf das jeweilige Interieur angepasst werden. Entweder, indem er die Farbe bereits vorhandener USM Möbelstücke aufnimmt, oder auch als Solitärstück z. B. in einer knalligen Farbe.

Übrigens habe ich auch schon einige Fälle gesehen, in denen der USM Nachttisch als Beistellmöbel in Wohnzimmer oder auch Office zweckentfremdet wurde. Das zeigt, dass bei den USM Möbeln eine Produktbezeichnung, die sich auf einen fixen Einsatzzweck bezieht, gar nicht unbedingt hilfreich ist, weil die Möbel für eine Festlegung auf einen einzigen Einsatzzweck viel zu flexibel sind!

Das wird auch an der Verbreitung des USM Möbelsystems deutlich: Ursprünglich für den Office-Bereich entwickelt, haben sie in ihrem zeitlosen Design und der hohen Funktionalität längst auch den Wohnbereich erobert.

Diese Multi-Verwendbarkeit der USM Elemente hat wohl auch dazu geführt, dass verschiedene Anbieter verschiedene Bezeichnungen bestimmter USM-Stücke verwenden – wie am Beispiel „USM Beistelltisch“ gut zu erkennen ist;-)

Wie immer freue ich mich auf deine Meinung! Was hältst du von den USM Möbeln und im speziellen von den Beistelltischen? Schreib mir gern einen Kommentar! Und wenn du Fragen hast – die beantworte ich ebenfalls jederzeit sehr gerne!

Fotos via usm.com

 

Designermöbel online finden

4 Comments

  1. Mir gefällt Nr. 3 – die Farbe ist super und die Lösung mit einem offenen und einem geschlossenen Fach finde ich sehr praktisch!

    • Hallo Kristy, danke für deine Nachricht, ja das Sideboard ist echt ein Hingucker in der Knallfarbe, das gut ist ja, dass einem bei allen USM-Möbeln die große Farbauswahl zur Verfügung steht!

  2. Die vielen Konfigurationsmöglichkeiten bei USM sind manchmal verwirrend, da kommen mir diese 3 Beispiele für einen Beistelltisch den ich für unser Wohnzimmer haben möchte, gerade recht. Mein Favorit ist der quadratische mit den Seitenwänden, jetzt muss ich mich nur noch für eine Farbe entscheiden;-)
    Hilda

    • Hallo Hilda, danke für deine Nachricht, schön dass die Beispiele für dich hilfreich waren, ich kenne das mit der Reizüberflutung bei der Auswahl, dann noch viel Spass beim Spiel mit den Farben;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*